PanelCard70 - Autostart eines Programmes nach dem booten vom Kernel

Hallo Taskit,

ich habe versucht mittels eines start Bash script in /etc/init.d das zu realisieren.
Das Problem ist, das nach dem Ausschalten alle Dateien gelöscht sind und nach dem Einschalten
alle Daten vom Kernel neu geschrieben werden.

Wie kann ich den Autostart eines beliebigen Programmes realisieren?

Eckdaten:
Linux version 2.6.22-taskit4 (gcc version 3.4.2)
CPU: ARM926EJ-S [41069265] revision 5 (ARMv5TEJ), cr=00053177<\r><\n>
Machine: taskit Panel-Card70

Mit freundlichen Grüßen
Ron

Re: PanelCard70 - Autostart eines Programmes nach dem booten ...

Die Panel-Card70 enthält eine RAM-Disk, auf der sich das rootfs befindet. Änderungen gehen nach dem Ausschalten verloren.

Für persistente Konfigurationen dient das Verzeichnis /config, das sich auf einer JFFS2-Partition befindet und frei änderbar ist. Die dort befindliche rc.local wird am Ende jedes Bootvorgangs ausgeführt und kann dazu benutzt werden Bibliotheken und Programme, die sich unter /config befinden, automatisch an Ihre entsprechenden Stellen zu kopieren/linken.

Bsp.:
ln -s /config/foo.so /lib/foo.so

Re: PanelCard70 - Autostart eines Programmes nach dem booten ...

Vielen Danke,
hat mir sehr geholfen.

Ron

Syndicate content